LARISSA REISENBICHLER

Biografie

Im einjährigen Vorkurs der Neuen Schule für Gestaltung Langenthal tauchte ich in unterschiedliche Techniken wie Fotografie, Zeichnen, Malen und dreidimensionales Gestalten ein. 2009 schloss ich die Ausbildung zur Keramikdesignerin an der Schule für Gestaltung Bern ab. In den Arbeitsprozessen danach griff ich auf bekannte Ausdrucksformen zurück, tastete mich aber auch an unbekannte heran wie z.B. die der Lichttechnik. Beim Verein bee flat im Progr beleuchtete ich die Musikerinnen und Musiker, Sängerinnen und Sänger während den Konzerten.

In Ecuador nutzte ich die Gelegenheit, Wandmalerei und Illustration auszuprobieren.

Was ich lange Zeit als mangelnden Fokus abwertete, schätze ich heute als meine Strategie Neues ins Repertoire aufzunehmen und mich von Festgefahrenem zu entledigen. Ich bin zur Erkenntnis gekommen, dass gewisse Reifeprozesse in einem Projekt erst durch das Ziehen-Lassen aller darauf Bezug nehmenden Gedanken, durch Pausen, einsetzen können.

Pflanzkopf Atelier Larissa Reisenbichler Keramik